Aktuelles

Gottesdienst gibt es evtl. ab Anfang

Liebe Pfarrangehörige, liebe Gläubige,

voraussichtlich werden wir ab nächster Woche wieder Gottesdienst in der Kirche feiern. Aber unter strengen Vorschriften. Es muss Jeder Mundschutz tragen und einen Abstand von 2 Metern zum Nächsten halten.

Wie dies nun statt findet und wann genau wir Gottesdienst feiern, werden wir in der nächsten Woche bekannt geben. Bitte informieren Sie sich im Schaukasten am Friedhofseingang.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Die bestellten Messen werden in den nächsten Wochen gelesen. Die genauen Informationen entnehmen Sie bitte dem Kirchenanzeiger am Schriftenstand oder auf unserer homepage (www.pfarrei-seligenporten.de) der jeweiligen Woche.

Wann das Pfarrbüro geöffnet wird ist auch noch nicht bekannt.

Das Pfarrbüro kann weiterhin  mittwochs telefonisch (09180 844) kontaktiert werden.

Auch die Unterstützung des Pfarrgemeinderates in der Corona Krise  für Mitbürger bleibt weiterhin bestehen. Bitte melden Sie sich, falls Sie Hilfe benötigen unter der Tel 0157 732 866 36.

Der Glaube ist unser großes Plus. Und aus diesem Plus dürfen wir auch jetzt schöpfen,Hilfen aufzeigen und den Gläubigen Hoffnung schenken.

Bleiben Sie gesund !

Ostergrüße von Pfarrer Henke

Liebe Pfarrangehörige!

Hoffentlich geht es Ihnen gut und Sie sind gesund. Die Corona-Pandemie hält die Welt in Atem. Und die damit verbundenen Ereignisse erfahren viele Menschen als schicksalhaft und beängstigend. Werden wir diese arge Zeit überstehen und wie wird es dann weiter gehen, so fragen die Menschen. Die Veränderungen in der Welt zwingen uns jedenfalls zur Besinnung und fordern ein Umdenken.

Mit dem Palmsonntag treten wir in die Heilige Woche ein. Allein, dieses Ostern wird anders sein, als alle bisherigen unseres Lebens. Wir vermissen die Gemeinschaft unserer kirchlichen Feiern und Gottesdienste sehr. Der Osterglaube entstand ja nicht durch das leere Grab, sondern durch Begegnungen. Gegenwärtig ist Begegnung aber nur zu Hause, in der Familie, in der kleinsten

Einheit von Kirche möglich.

Der Glaube, an den auferstandenen Herrn Jesus Christus, schenkt uns Hoffnung. Aus dieser Hoffnung werden wir dann selbst Hoffnungsträger für die Welt. Hoffnung vertreibt Pessimismus und Resignation. Wer in diesen Tagen Hoffnung macht der schenkt Zukunft. Denn nur mit Hoffnung haben wir Zukunft.

  • Deshalb ist Ostern sehr wichtig! –

Mit dieser Hoffnung dürfen wir realistisch-optimistisch auf die Zukunft blicken. – „Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund“ – Diesen Gruß, den Menschen sich in diesen Tagen geben, möchte auch ich Ihnen schenken.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen und Ihren lieben Angehörigen ein gesegnetes, froh machendes Osterfest!

Ihr Pfarrer , Hans Henke  (Seligenporten, Palmsonntag, den 5. April 2020)

 

Unterstützung für Mitbürger in der Corona Krise

Die aktuelle Situation stellt unsere Gesellschaft vor größte Herausforderungen. So sehr uns die Corona-Krise fordert und verunsichert, so sehr spüren und erleben wir, was wirklich wichtig ist im Leben: nicht alleine zu sein und zusammenzuhalten.

Der Pfarrgemeinderat von Seligenporten will daher ein Signal aussenden.

Sie brauchen keine Angst zu haben, wir kümmern uns.
Vor allem ältere Menschen und chronisch Kranke wird empfohlen, Menschenansammlungen zu meiden. Der Pfarrgemeinderat Seligenporten wird daher ehrenamtlich für ältere Menschen notwendige Hilfsdienste (Einkäufe, Apothekengänge, andere Hilfsdienste, …) in unserer Pfarrei übernehmen.

Melden Sie sich unter der Tel. Nr. 0157 732 866 36  

Gottesdienste

Gottesdienst Übertragungen im Bayerischen Fernseh

Fr, 10. April (Karfreitag), BR-Fernsehen, 21.10-22.25 Uhr, katholisch, Kreuzweg aus Rom mit Papst Franziskus

Karsamstag, 11. April 2020 (BR Fernsehen), 22:00 Uhr Live aus der Himmelfahrtskirche in München-Sendling

So, 12. April  (Ostersonntag), ARD+BR-Fernsehen, 10.00-12.20 Uhr, katholisch, Ostern in Rom und Urbi et Orbi mit Papst Franziskus

 Die Situation nach Ostern wird zu gegebener Stunde neu bewertet und der Bedarf eines dauerhaften Gottesdienstangebots am Sonntag im BR-Fernsehen (konfessionell abwechselnd im Turnus mit dem ZDF) während der Krisenzeit geprüft werden. Die Bereitschaft dafür ist gegeben.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Die Pfarrei St. Elisabeth Postbauer-Heng  bietet ein umfangreiches digitales Programm an.

Es können bereits  jetzt schon Predigten von Pfarrer Markus Fiedler als Audio und Video Datei auf der Homepage der Pfarrei abgerufen werden. Ältere Menschen können die Vorlage eines Hausgottesdienstes tel. im Pfarrbüro  (09188 903333) bestellen. Auch Kinder- und Familiengottesdienste sind auf der  homepage zum download gestellt.

Bitte schauen Sie auf die homepage der Pfarrei Postbauer-Heng: www.postbauer-heng.bistum-eichstaett.de

Speisenweihe am Ostersamstag

Speisenweihe am Ostersamstag

 Liebe Gläubige, obwohl aufgrund der Corona-Virus-Krise auch an Ostern die Gottesdienste leider ausfallen müssen, möchten wir dennoch die Tradition der Speisenweihe, vor allem in dieser schweren Zeit, aufrechterhalten. Da bis dahin die verordneten Schutzmaßnahmen wie z.B. das Versammlungsverbot nicht aufgehoben werden kann, möchten wir folgenden Service anbieten:

Die zu weihenden Speisen können durch Sie am Ostersamstag den 11.04.2020 von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr in unsere Kirche gebracht – bitte beschriften Sie Ihren Korb mit Ihrem Namen – und zur Segnung  in den Kirchenbänken abgestellt werden.

Monsignore Hans Meyer  wird dann die Speisen in der abgeschlossenen Kirche weihen und diese können danach ab 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr wieder abgeholt werden.

Um Menschenansammlungen zu verhindern und lange Schlangen zu vermeiden, werden die Mitglieder des Pfarrgemeinderates den Einlass in und die Abholung aus der Kirche organisieren.

Wir bitten Sie deren Anweisungen zu befolgen. Halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Meter zu ihren nächsten Mitgläubigen dringend ein und bilden Sie eine abstandsgemäße Warteschlange und keine Menschenansammlungen, zu ihrem eigenen Schutz und dem Schutz anderer.

Glockenläuten am Sonntag um 10 Uhr

Wir laden ein, sich an der  Aktion zu beteiligen:

Eine Kerze an ein Fenster zu stellen, gegen Abend oder früh am Morgen, wenn zu dieser Zeit ein(e) Einzelne(r) oder eine Familie/Hausgemeinschaft gerade betet.

Die Pfarrei beteiligt sich an der Aktion:

Jeden Sonntag um 10.00 Uhr die Kirchenglocken für fünf Minuten zu läuten. Als akustische Erinnerung an alle Gläubigen innezuhalten und sich miteinander und mit Gott verbunden zu wissen. In diesem Zusammenhang bekommt vielleicht auch das “Gebetsläuten” noch einmal eine vertiefte Bedeutung.

“Bleiben Sie gesund” ist gerade ein neuer Abschiedsgruß geworden. Als Christen könnten wir auch sagen: “Bleiben Sie behütet – unterm Schutz des Höchsten” (GL 423)

Palmbüschel liegen in der Kirche

Geweihte Palmbüschel des Missionskreises Neumarkt stehen ab sofort bei uns in der Kirche zum Verkauf von 1 Euro bereit. Bitte legen Sie das Geld in den bereit gestellten Korb und nehmen Sie sich die Palmbüschel mit !

Papst Franziskus ruft zum weltweiten gemeinsamen Gebet auf

Papst Franziskus ruft zum weltweiten gemeinsamen Gebet auf

Für den kommenden Freitag, den 27. März, ruft der Heilige Vater dazu auf, gemeinsam mit ihm um 18 Uhr im Zeichen der Corona-Pandemie zu beten.

Die Glocken werden  dazu läuten.

Anschließend wird Papst Franziskus den apostolischen Segen „Urbi et orbi“ („Für die Stadt Rom und den Erdkreis“) erteilen, der gewöhnlicherweise am Ostersonntag und am Weihnachtstag gespendet wird.

„In diesen Tagen der Prüfung, während die Menschheit vor der Bedrohung durch die Pandemie zittert, möchte ich allen Christen vorschlagen, gemein- sam ihre Stimme zum Himmel zu erheben“, so Franziskus. „Ich lade alle Oberhäupter der Kirchen und die Führer aller christlichen Gemeinschaften sowie alle Christen der verschiedenen Konfessionen ein, den Aller- höchsten, den allmächtigen Gott anzurufen und gleichzeitig das Gebet zu sprechen, das Jesus, unser Herr, uns gelehrt hat.

Hiermit lade ich alle ein, sich über die Medien geistlich daran zu beteiligen. Wir werden auf das Wort Gottes hören, wir werden unsere Bittgebete erheben. Und wir werden das Allerheiligste Sakrament anbeten, mit dem ich am Ende den Segen Urbi et Orbi erteile, der mit der Möglichkeit verbunden ist, einen vollkommenen Ablass zu empfangen.

Lasst uns vereint bleiben“

Gottesdienstübertragung im Fernseh

Gottesdienst Übertragung im Fernseh

neu im Programm wegen Coronasituation

So, 29. März, BR-Fernsehen, 10.15-11.00 Uhr,

mit Kardinal Marx aus der Sakramentskapelle des Münchner Liebfrauendoms

So, 5. April (Palmsonntag), BR-Fernsehen, 09.55-12.15 Uhr,

Palmsonntag in Rom mit Papst Franziskus

Archive